TV Langenaltheim verliert in der Nachspielzeit gegen die DJK Workerszell

Der TVL führte im Auswärtsspiel bei der DJK Workerszell bis zur 85. Minute mit 1:0 und musste sich am Ende mit 2.1 geschlagen geben. Das Tor für den TV erzielte Erhard Bretz.

In der Anfangsphase war die Heimelf die bestimmende Mannschaft und kam zu zwei ersten Abschlüssen von der Strafraumgrenze. Beide male war TVL-Keeper Jonas Lutz auf dem Posten. Mitte der ersten Hälfte kam auch der TVL zu seiner ersten Möglichkeit, doch Artan Bajraktari verzog bei seinem Abschluss. Kurz vor der Pause entschied der Schiedsrichter unverständlicherweise auf Abseits, als Michael Kittsteiner einen vom Gegner verlängerten Ball im Tor unterbrachte. So blieb es beim 0:0 zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte erwischte der TVL einen Start nach Maß. Nach einem weiten Freistoß von Dominik Mederle konnte Erhard Bretz den Ball unbedrängt im Strafraum annehmen und zur Führung einschieben. In der Folge erhöhte die DJK den Druck und verfehlte bei zwei Abschlüssen nur knapp das Tor. Auf der Gegenseite vergab der TVL seine Konter zu überhastet.  In der Schlussphase kam die Heimelf zunächst zum Ausgleich.  Bei einem Freistoß verlängerte ein aufgerückter DJK-Verteidiger per Kopf ins lange Eck.

Die Heimelf machte weiter Druck und der TVL versuchte nur noch den Punkt über die Zeit zu retten. So kam was kommen musste. Es gab erneut einen Freistoß aus dem Halbfeld. Wieder konnte ein DJK-Spieler sein Kopfballduell gewinnen und damit das 2:1 Siegtor erzielen.