Chronik

Anfang

Chronik des TV 1896 Langenaltheim e.V.

Es war im Jahre 1896, als einige gestandene Langenaltheimer Männer nach mehreren Wirtshausbesuchen die Initiative ergriffen und einen Turnverein gründeten. Die Namen der Vereinsmitglieder sind leider nicht mehr bekannt, da das erste Protokollbuch nicht mehr auffindbar ist. Die Recherchen, die angestellt wurden, ergaben, daß die Herren Deinlein, Geishöfer, Halbmeyer und Schindel F. maßgeblich an der Gründung des Vereins beteiligt waren. Da dem neugegründeten Verein kein eigenes Sportgelände zur Verfügung stand, wurden die voller Begeisterung besuchten Übungsstunden auf dem heutigen Holzlagerplatz des Sägewerkbesitzers, unserem Ehrenmitglied und ehemaligen Vorturner Schwackenhofer abgehalten. Der Erfolg blieb nicht aus und bereits von 1900 – 1910 belegten unsere Langenaltheimer Turner die vorderen Plätze des Turngaues Schwabach. Doch 1914, durch den Ausbruch des 1. Weltkrieges kam das blühende und sich bereits auf einem hohen Niveau befindliche Turnerleben auch in Langenaltheim praktisch zum Erliegen.

Im Jahre 1919 gingen die Männer Hahn, Heuberger, Schwackenhofer, Späth u.v.A. frisch ans Werk und schon bald ging es mit dem Verein wieder steil aufwärts. Vor 74 Jahren, also 1922, wurde die erste Fahnenweihe des Vereins auf dem Gelände des heutigen Kindergartens abgehalten.

Am 06. Juni 1923 wurde der Verein in das Vereinsregister eingetragen.

Bereits damals reiften Pläne für den Bau einer Turnhalle und den Kauf einer Wiese für einen Sportplatz wurde diskutiert. Das für damalige Verhältnisse etwas zu ehrgeizige Ziel des Hallenbaues konnte noch nicht realisiert werden. Dafür wurde 1924 eine Wiese für 1.500 Goldmark erworben.

Ab 1927 liegen nun wieder protokollierte Daten vor, auf die der Chronist zuverlässig zurückgreifen kann.

Schon am 16.07.1927 konnte der Sportplatz durch den Zukauf einer Wiese, entsprechend den Erfordernissen, erweitert werden. Priorität im sportlichen Wirken hatte das Turnen, was viele Auszeichnungen heute noch dokumentieren. So brachten es diese Erfolge unserer Turner mit sich, daß der damalige Ehrenvorstand Heuberger als Gruppenvorstand und Schwackenhofer als Gruppenturnwart dem Turngau Schwabach vorstanden.

Mit dem Jahre 1933 verlor der Verein aufgrund der politischen Umstände seine Eigenständigkeit und im März 1935 wurde aus dem Turnverein 1896 Langenaltheim e.V. der Deutsche Turnverein.

Am 12.02.1939 kam der gesamte Sportbetrieb zum Erliegen, da beinahe alle männlichen Mitglieder zur Wehrmacht einberufen worden waren. Grimm Friedrich lud am 02.04.1946 zu einer öffentlichen Versammlung ein, aus der die Turn- und Spielvereinigung hervorging. In Anwesenheit des Sportbeauftragten Schäfer wurde das Vermögen des Vereins vorbehaltlich einer Regelung der politischen Gemeinde übertragen und Hans Schlegel zum 1. Vorstand gewählt.

Noch im gleichen Jahr wurde der Fußballbetrieb aufgenommen, eine Faustball- und eine Frauenfeldhandballmannschaft ins Leben gerufen. Herr Billenstein übernahm dann von 1947 – 1948 die Vereinsführung bis zur Rückkehr von G.Halbmeyer aus der Gefangenschaft. Nach zähen Verhandlungen mit den Militärbeauftragten in Weißenburg kam dann am 25.01.1949 die Fusion zwischen der Turn- und Spielvereinigung zustande und die Versammlung entschied einstimmig, wieder den Namen Turnverein 1896 Langenaltheim e.V. zu führen. Von 1952 bis 1954 stand das heutige Ehrenmitglied Schwackenhofer E. als 1. Vorstand dem Verein vor. Während dieser Zeit (1950) mußte sogar wegen fehlender Fußballspieler der Fußballbetrieb eingestellt werden. Dafür konnte 1952 die Abteilung Schach ins Leben gerufen werden. Der einzige Trost für die Fußballbegeisterten war das Vertrauen, das man in die Jugend setzte. Dieser Jugend sollte es dann zusammen mit einigen verbliebenen älteren Spielern gelingen, in der Spielrunde 53/54 mit dem Gewinn der Meisterschaft in der C-Klasse den Aufstieg in die B-Klasse zu erkämpfen.

1954 wurde schließlich Willi Volkhardt zum 1.Vorstand und Willi Grünsteidel zum 2. Vorstand gewählt. In dieser Zeit nahmen auch bei der damaligen Vereinsführung die Überlegungen, ein Sportheim zu errichten, konkrete Formen an. Es war natürlich nicht einfach, denn einem Barvermögen von 1.800 DM standen voraussichtliche Kosten von 10.000 DM gegenüber. Aber der 1.Vorstand Volkhardt ließ sich nicht entmutigen – es ging ein Ruck durch den ganzen Verein und alle standen zusammen. Es wurde ein Bausteinfond gegründet, ein Zuschußgesuch an die Gemeinde und an den BLSV gestellt.

So konnte schon am 08.08.1954 der erste Spatenstich getan und am 30.10.1954 durch den ungebrochenen Willen und der Tatkraft der Helfer das Richtfest gefeiert werden.

Für den 23.09.1956 war es dann endlich soweit; man wollte die Einweihung des eigenen Sportheimes feiern. -Aber es sollte anders kommen.- In der Nacht vom 22. auf den 23. September verunglückte der 1. Vorstand Willi Volkhardt tödlich.

Wir sind uns dessen bewußt, was dieser Verlust für den Verein bedeutete. Vermochte doch W. Volkhardt durch seine Initiative, Tatkraft und seinen Idealismus für den Verein alle zu begeistern und zu den erforderlichen Leistungen anzuspornen. Der Turnverein 1896 Langenaltheim e.V. wird W. Volkhardt stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Zu jener Zeit verfügte der Verein in sportlicher Hinsicht über eine hervorragende, in ganz Mittelfranken bekannte Läufergruppe. Zahlreiche Urkunden bezeugen heute noch die erbrachten Leistungen dieser Sparte. Stellvertretend für alle Läufer sei hier L.Schöner erwähnt.

X

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Informationen

Wie viele Internetseiten nutzt auch diese Seite Cookies. An dieser Stelle wird erklärt was Cookies sind und wie sie genutzt werden.

Was sind Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die beim Aufruf von Internetseiten durch den Internet Browser auf Ihrem lokalen Rechner gespeichert werden. In den Dateien speichern Internetseiten verschiedene Informationen, um die Nutzung von besuchten Internetseiten für Sie komfortabler zu gestalten. Oftmals wird in Cookies z.B. Ihr Login gespeichert, um Sie bei einem späteren Besuch der Internetseite automatisch anzumelden, ohne dass Sie Ihre Zugangsdaten noch einmal manuell eingeben müssen.

Wie wir Cookies nutzen

Wir setzen Cookies für folgende Zwecke ein:

Wie Sie Cookies deaktivieren und entfernen

Cookies können in den Einstellungen Ihres Internet Browsers verwaltet und entfernt werden. Darüber hinaus lässt sich in den Einstellungen das Speichern von Cookies zudem vollständig deaktivieren. Bitte entnehmen Sie der folgenden Auflistung die passende Anleitung für den Umgang mit Cookies zu dem von Ihnen genutzten Internet Browser.

Close